top of page

Einfacher glutenfreier Obstkuchen: flaumig, saftig und super schnell gebacken

Aktualisiert: 21. Dez. 2023

Draussen macht sich unaufhaltsam der Herbst breit! Brrrr! Es regnet wie aus Kübeln, es stürmt, es ist kalt! Da braucht es dringend etwas Süßes, das von innen wärmt. Ich kredenze dir einen wunderbar flaumigen, saftigen Pfirsichkuchen.


Auf der Suche nach einem Rezept bin ich bei Allesandra`s Blog a modo mio gelandet. Die Bilder, das Rezept, die kurze Zutatenliste und die einfache Zubereitung von "Mamas Apfelkuchen" haben mich sofort verzaubert. Die 200 g "normales" Mehl lassen sich ganz einfach durch die gleiche Menge einer Mischung von natürlichen glutenfreien Mehlen ersetzen. Es braucht auch kein zusätzliches Bindemittel.


Ich hatte das Glück, von einer Arbeitskollegin ganz frische Pfirsiche aus Niederösterreich geschenkt bekommen zu haben. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, den Kuchen mit diesen wunderbar aromatischen Früchten zu belegen. Aber du bist natürlich völlig frei in der Wahl! Ob Pfirsiche, Äpfel, Birnen, Zwetschken, jegliche Art von Beeren - dieser Kuchen schmeckt immer fantastisch und kann genial saisonal zubereitet werden.

Glutenfreier Obstkuchen

Meine Mehlmischung setzt sich aus 100 g hellem Reismehl, 50 g Hirsemehl und 50 g Hafermehl zusammen. Im Glutenfree-Magazin hab ich ein sehr ähnliches Rezept gefunden, bei dem nur Reismehl verwendet wurde. Das sollte also auch funktionieren.


Weil ich es lieber weniger süß mag, kommen bei mir "nur" 100 g Zucker (statt 150 g im Originalrezept) in den Teig. Darüber hinaus sorgen 35 g Haselnussmus für ein Plus an Geschmack und Saftigkeit. Das Nussmus kannst du auch durch die gleiche Menge an gerösteten, geriebenen Haselnüssen ersetzen.

Glutenfreier Obstkuchen

Diesen Kuchen habe ich definitiv nicht zum letzen Mal gebacken! Noch dazu, wo es gerade frische Äpfel vom Bio-Bauern meines Vertrauens gibt. Die Äpfel hole ich mir ab Hof und ganz umweltfreundlich mit dem Fahrrad.


Hab ich dich zum Backen motivieren können? Dann freue ich mich, wenn du mich auf Instragram markierst oder mir einen Kommentar schreibst. Alles Liebe und gutes Gelingen!

 

Zutaten für eine Springform (26 cm)

Für den Teig:

2 Eier

100 g Kristallzucker

1 Prise Salz

1/2 TL Zitronenschalenabrieb

35 g Haselnussmus (alternativ geröstete, geriebene Haselnüsse)


Mehlmischung: 100 g helles Reismehl, 50 g Goldhirsemehl, 50 g Hafermehl

12 g Backpulver


80 g Milch oder Pflanzendrink

150 g Pfirsiche in Stücke geschnitten


Für den Belag:

350 g Pfirsiche in schmale Spalten geschnitten


 

Zubereitung

  1. Die Pfirsiche in Stücke (150 g) und Spalten (350 g) schneiden.

  2. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz sehr schaumig aufschlagen. Zitronenabrieb und Nussmus (geriebene Nüsse) unterrühren.

  4. Mehlmischung: natürliche Mehle und Backpulver vermischen.

  5. Abwechselnd Mehlmischung und Milch/Pflanzendrink unter die Eimasse heben. Danach die gestückelten Pfirsiche zum Teig geben.

  6. Springform mit Dauerbackfolie/Backpapier auslegen.

  7. Den Teig einfüllen. Die Pfirsichspalten dicht an dicht kreisförmig auflegen. 6 bis 8 Butterflocken und 1 EL Zucker auf die Teigoberfläche streuen.

  8. 50 - 55 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Je nach Gusto und Kalorienbedarf mit Zimt-Zucker und Schlagobers verzieren und genießen!

958 Ansichten0 Kommentare

Commenti


Neueste Beiträge
xmipano-585x408.jpg.pagespeed.ic.3tZT9kr
Suche nach Stichwörtern
ARCHIV
bottom of page