Pizza verdura - mit Knusperboden

Hey Leute, was ist los? Das ist schon das zweite Wochenende hintereinander mit Schnee, Regen und Eiseskälte! Glück im Unglück - letzteres war ich krank und hiesiges war zumindest der Samstag halbwegs tauglich zum Lauftraining. Eines sei an dieser Stelle gesagt: wenn es dafür am kommenden Salzburg-Marathon-Sonntag schön ist, sind diese zwei metereologischen Ausrutscher verziehen. Wie letztes Jahr starte ich als Wiederholungstäterin auf der Halbmarathon-Distanz.


Was hilft immer, wenn das Wetter auf Winter umschaltet? Richtig - gutes Essen, das Urlaubsgefühle auf den Teller zaubert. Ich finde, Pizza eignet sich dafür sehr, sehr gut. Damit keine Unklarheiten aufkommen, was der weiße Hintergrund auf dem Photo ist - es ist tatsächlich Mai-Schnee!


Ziemlich genau letztes Jahr um diese Zeit hab ich das Rezept für meine pipifeine Spargellasagne online gestellt. Hier und jetzt folgt ein Pizzarezept, das ihr lieben werdet! Es ist allerdings ein bißchen Timing gefragt, weil der Pizzateig mit einem Vorteig aus Reismehl und Hefewasser hergestellt wird. Durch den Vorteig reduziert sich die Zugabe von Hefe auf 1/4 TL, wodurch der Teig sehr bekömmlich ist. Obendrauf ist er einfach megaknusprig!


Nachstehend zur Hilfe mein Fahrplan zur knusprigsten Pizza der Welt:

Tag 1 - 20:00: Vorteig herstellen - bis zum nächsten Morgen abgedeckt stehen lassen

Tag 2 - 08:00: Vorteig mit Wasser und Öl mischen. Dann mit den Trockenzutaten den Teig herstellen.

Tag 2 - 08:15: Teig mind. 4 h bei Raumtemperatur gehen lassen

Tag 2 - 12:15: Pizzaböden ausrollen und belegen

Ich backe meine Pizzen auf einem Backstein. Der wird mindestens eine halbe Stunde bei max. Ofentemperatur vorgeheizt, ist so ein hervorragender Hitzespeicher und sorgt dafür, dass die Pizza auch von unten gut durchgebacken wird. Alternativ dazu könnt ihr ein Backblech im Ofen mit vorheizen.


Die Teiglinge rolle ich zu 30 cm Pizzen aus und platziere sie dann auf einem mit Backpapier belegten Schieber. Erst dann werden die Pizzen belegt und dann samt Backpapier auf den Pizzastein transferiert. Was den Belag betrifft, sind eurer Phantasie und euren Vorlieben keinerlei Grenzen gesetzt. Ich liebe halt Gemüse - am bestens solches, das gerade Saison hat. Darum findet ihr im Rezept grünen Spargel, Frühlingszwiebel und Mangold.

Endspurt - liebe Pizzabäcker! Jetzt dauert es nur noch 15 bis 17 min bis ihr die weltbeste Gemüsepizza auf dem Teller habt.

Zutaten für 2 Pizzen à 30 cm

Vorteig:

45 g Vollkornreismehl oder weißes Reismehl + 45 g Hefewasser

Hauptteig:

Vorteig + 8 g Olivenöl (2,5 TL) + 255 g lauwarmes Wasser (27°C)

330 g Mix B von Schär

1,5 TL Flohsamenschalenpulver (FiberHusk)

1 TL Salz

¼ TL Trockenhefe

etwas Olivenöl zum Bestreichen

Belag:

1 Dose geschälte Tomaten

frische oder getrocknete Kräuter: Basilikum, Thymian, Oregano, Salz

10 Stangen grüner Spargel

½ Zucchini

10 Blätter Mangold

1 Frühlingszwiebel

2 Mozzarella

Rezept als PDF herunterladen & drucken

Zubereitung

  1. Vorteig ansetzen: das Reismehl mit dem Hefewasser mischen. 12 h bei Raumtemperatur stehen lassen. Die „Reife“ des Vorteiges erkennt man daran, dass sich der Teig nach oben wölbt.

  2. Am Backtag den reifen Vorteig mit dem Olivenöl und dem lauwarmen Wasser mischen.

  3. Das Mehl, das Flohsamenschalenpulver, die Hefe und das Salz zugeben.

  4. 5 min langsam (Kenwood 1) kneten. Teig aus der Schüssel nehmen, diese kurz einölen und den Teig wieder hineingeben und von allen Seiten mit Öl benetzen. Schüssel abdecken und mind. 4 h bei Raumtemperatur gehen lassen.

  5. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, in 2 gleich große Teigstücke teilen und locker rundwirken.

  6. Die Teigkugeln mit einem Nudelholz zu 30 cm großen Kreisen auswalken und danach auf ein bemehltes Backpapier transferieren. Den Teigrand mit Olivenöl einpinseln.

  7. Für die Tomatensauce die geschälten Tomaten klein würfeln, die gehackten Kräuter zugeben und mit Salz abschmecken.

  8. Den Spargel putzen und 4 min über Wasserdampf dünsten. Die Frühlingszwiebel, die Zucchini und den Mozzarella in Scheiben schneiden. Mangold waschen und in Streifen schneiden.

  9. Die Pizzaböden mit Tomatensauce bestreichen und mit Frühlingszwiebel, Mangold, Zucchini, Spargel und Mozzarrella belegen.

  10. Backrohr auf 250 °C vorheizen. Von Beginn an den Pizzastein mit aufheizen – mind. 30 min.

  11. Die belegte Pizza mittels Pizzaschieber samt Backpapier auf den Pizzastein verfrachten. Temperatur auf 220 °C Ober-Unterhitze reduzieren und 15 – 17 min backen. Mit der 2. Pizza gleich verfahren.

  12. Mit einem Vitamin-spendenden gemischten Salat servieren :-)) Buon Appetito!

Neueste Beiträge
xmipano-585x408.jpg.pagespeed.ic.3tZT9kr
Suche nach Stichwörtern
ARCHIV

© 2020 GLUTENFREIGENIESSEN. All rights reserved.

Proudly created with Wix.com