© 2019 GLUTENFREIGENIESSEN. All rights reserved.

Proudly created with Wix.com

Evergreen-Süppchen

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken - schön langsam müssen wir uns darauf einstellen, dass Herbst und Winter vor der Tür stehen. Essensmäßig bedeutet das für mich, dass ich meine tägliche Gemüseration nicht mehr in Form von Salat, sondern unter anderem in Form von Suppen zu mir nehmen werde.

 

Eine Suppe geht bei mir durchaus als Hauptspeise durch. Schnappt euch einfach eine oder zwei Scheiben selbstgemachtes Brot, dann passt das ganz gut für das Mittagessen in der Firma oder ein wohlig warmes Abendessen zu Hause. Außerdem ist mein Süppchen schön sämig und gehaltvoll! Ich püriere dazu im Ofen gebratene Zucchini und gekochte Erbsen. Als natürlicher Geschmacksverstärker kommen die fast letzten Blätter meines Strauchbasilikums dazu. Getoppt wird das ganze mit ein paar Walnusskernen.

Die Erbsen sorgen für gesundes pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe. Die Walnüsse hab ich dieses Jahr selbst gesammelt und danach zum Trocknen aufgelegt. Ich war echt überrascht, dass schon die ersten geknackten Nüsse keine Spur bitter geschmeckt haben. Walnüsse sind ein echtes Superfood - es lohnt sich also, vor dem Essen den Nussknacker in die Hand zu nehmen!

Zutaten für 3 Portionen

 

2 mittelgroße Zucchini

150 g TK-Erbsen

1 gehäufter EL frische Basilikumblätter

Salz, Pfeffer

optional etwas Chilisauce

optional etwas Sauerrahm

pro Portion 2-3 Walnusskerne

Zubereitung

  1. Backrohr auf 200 °C vorheizen.

  2. Die Zucchini waschen, halbieren und der Länge nach in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und auf jeder Seite ca. 10 min braten. Danach auskühlen lassen.

  3. Inzwischen die Erbsen laut Packungsanleitung garen - ich mache das in der Mikrowelle. Die Erbsen ebenfalls auskühlen lassen.

  4. Danach die Zucchinischeiben, die Erbsen und das Basilikum in eine hohe Schüssel geben und mit dem Pürierstab fein pürieren.

  5. Das Gemüsepüree entweder portionsweise oder in einem in einen Kochtopf geben und Wasser zugeben. Ihr könnt die Menge an Wasser ganz nach eurem Belieben variieren, je nachdem wie dick ihr die Suppe haben möchtet.

  6. Suppe auf dem Ofen essfertig erwärmen, mit Salz und Pfeffer würzen, ev. mit Sauerrahm verfeinern und nochmals mit dem Pürierstab aufschäumen.

  7. Mit Walnusskernen und - für alle, die Schärfe mögen - mit Chilisauce servieren. 

 

 

 

Tags:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neueste Beiträge
Please reload

Suche nach Stichwörtern
ARCHIV
Please reload