© 2019 GLUTENFREIGENIESSEN. All rights reserved.

Proudly created with Wix.com

Linsen-Mangold-Strudel auf roter Paprikasauce

Diese supergesunde Hauptspeise beinhaltet Zutaten, die bis vor einem Jahr unbekannte Wesen in meiner Küche waren: Linsen, Mangold und glutenfreien, selbstgemachten Strudelteig.

 

Wem habe ich diese Neulinge zu verdanken?

  • die Linsen dem amerikanischen Ernährungsmediziner Dr. Joel Fuhrmann, demzufolge man u. a. mindestens eine große Handvoll Bohnen oder andere Hülsenfrüchte pro Tag essen sollte,

  • den Mangold unserem Walser Gemüsebauer und

  • den fabelhaften, supereinfachen Strudelteil Tanja`s glutenfreiem Kochbuch.

In diesem Rezept verwende ich rote Linsen, die sind meine absoluten Lieblinge, weil sie ohne langes Einweichen auskommen und in 10 bis 15 min gekocht sind.

 

Mangold - vor allem der bunte - ist nicht nur wunderschön anzusehen, sondern er enthält auch eine große Menge an schützenden Mikronährstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, die eine positive Wirkung auf unser Immunsystem haben. Je kleiner und jünger die Blätter sind, desto zarter ist er im Geschmack und kann auch roh als Zutat in einem Salat verwendet werden.

 

 

Einen Strudelteig selbst zu machen ist wirklich einfach! Die Zutatenliste ist kurz und der Teig schnell hergestellt - trotzdem macht sich heutzutage kaum jemand noch die Mühe! Fertigteige aus dem Kühlregal sind scheinbar um so vieles praktischer, dass wir Zusatzstoffe und einen höheren Preis gerne in Kauf nehmen. Strudelteig ohne Gluten gibt es zwar, allerdings ist er in Supermärkten oder Reformhäusern noch nicht so leicht zu kriegen.

 

Wie bereits eingangs erwähnt, stammt das gelingsichere und schnelle Rezept für den Strudelteig aus Tanja`s glutenfreiem Kochbuch. Der Teig wird nicht wie der "glutenhaltige Bruder" ausgezogen, sondern mit dem Nudelholz dünn ausgewalkt.

Zutaten für einen Linsen-Mangold-Strudel (4-6 Portionen)

 

Strudelteig:

150 g helles, glutenfreies Mehl (Mix B von Schär)

1 TL gemahlene Flohsamenschalen

1 Prise Salz

1 Ei

90 ml lauwarmes Wasser

 

Fülle:

175 ml rote Linsen

125 g Mangold

200 g Champignons

1 Jungzwiebel

1/2 Knoblauchzehe

2 EL Rapsöl zum Anbraten

10 Salbeiblätter

Salz

Pfeffer

1 EL Tomatenmark

 

Paprikasauce:

40 g Jungzwiebel

120 g rote Paprika

1 EL Rapsöl

100 ml Gemüsebrühe (ich verwende 1 TL Adios Salz Gemüsemischung von Sonnentor auf 100 ml Wasser)

Salz

Paprika edelsüß

 

Rezept als PDF herunterladen & ausdrucken

Zubereitung

  1. Teig herstellen: dazu die Trockenzutaten in eine Schüssel geben, Ei und Wasser zugeben, mit einem Kochlöffel vermischen, zum Schluss von Hand kneten. Dann den Teig mit Folie einwickeln bis die Füllung fertig ist.

  2. Füllung herstellen: rote Linsen mit Wasser abspülen, dann mit der doppelten Wassermenge 10 - 15 min kochen.

  3. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.

  4. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und dann mit der Gabel zerdrücken.

  5. Champignons putzen und blättrig schneiden.

  6. Mangold falls notwendig waschen, Strunk V-förmig entfernen (muss bei jungem Mangold nicht sein), Blätter je nach Größe der Länge nach halbieren oder vierteln und dann in feine Streifen schneiden.

  7. Zwiebel und Knoblauch in 2 EL Öl anschwitzen. Hitze reduzieren.

  8. Champignons und Mangold zugeben und mitdünsten.

  9. Gekochte Linsen, Tomatenmark sowie Gewürze zugeben.

  10. Ofen auf 190°C vorheizen.

  11. Strudel herstellen: ein sauberes Geschirrtuch ausbreiten, mit glutenfreiem Mehl (ich nehme dazu immer Reismehl) bestäuben.

  12. Den Teig aus der Folie geben, ev. auf der Arbeitsfläche noch einmal kurz mit wenig Mehl durchkneten und eine Kugel formen.

  13. Den Teig auf das Geschirrtuch geben und mit einem Nudelholz zu einem großen Rechteck auswalken.

  14. Fülle gleichmäßig auf dem Teig verteilen - auf jeder Seite 2 cm vom Rand freilassen.

  15. Zuerst mit Hilfe des Geschirrtuchs Teig rechts und links einschlagen, dann von der Längsseite her aufrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Mit Öl bestreichen.

  16. Den Strudel bei 190°C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene für etwa 30 - 40 min backen.

  17. Für die Sauce: Zwiebel in feine Ringe schneiden, Paprika würfeln. Beides in Öl anschwitzen und mit der Brühe weichdünsten, mit dem Passierstab zerkleinern und abschmecken. Sauce vor dem Servieren noch einmal schaumig aufmixen.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neueste Beiträge
Please reload

Suche nach Stichwörtern
ARCHIV
Please reload