© 2019 GLUTENFREIGENIESSEN. All rights reserved.

Proudly created with Wix.com

Traumhaftes Frühstücksweckerl

Am Wochenende ist ausgedehntes Frühstücken angesagt - und dazu gehört für mich ein gutes, leicht süßes, vollwertiges Frühstücksweckerl, bestrichen mit Topfen oder Butter und selbstgemachter Marmelade von meinem Paps.

In meiner Vorzölizeit hab ich mir dieses Wochenend-Frühstücksweckerl jeden Donnerstag am Salzburger Wochenmarkt "Schranne" am Stand der Bio-Bäckerei Itzlinger gekauft. Dieser Traum von meinem  Lieblingsweckerl mit Mandelsplittertopping ist mit der Diagnose Zöliakie jäh zerplatzt - bis ich vor etwa einem halben Jahr auf das "Quark-Brötchen mit Zimt" auf freiknuspern.de gestoßen bin.

Zutaten für ca. 9 Weckerl (je ca. 85 g)

 

Trockenzutaten:

140 g Reismehl

60 g Maisstärke

50 g Buchweizenmehl

50 g Zucker (Option: Traubenzucker)

1 TL Flohsamenschalen

1/2 TL Xanthan

1 Pkg. glutenfreies Backpulver

1-2 TL Cylon-Zimt

Prise Vanillepulver

Prise Salz

gehobelte Mandeln für das Topping

 

Nasszutaten:

2 Eier

250 g Magertopfen (Option: laktosefrei)

3 EL Milch (bei mir Reis- oder Mandelmilch)

3 EL Öl (bei mir Walnussöl)

2 EL Chia-Samen - mit 5 EL warmen Wasser angerührt

2 EL Quinoa-Flocken - mit 5-6 EL warmen Wasser angerührt

Zubereitung

  1. Chiasamen und Quinoa-Flocken mit der angegebenen Wassermenge anrühren.

  2. Die verschiedenen Mehle einwiegen und mit Flohsamenschalen, Xanthan, Backpulver, Zimt, Vanille und Salz vermengen.

  3. Eier mit Zucker schaumig rühren.

  4. Zuerst den Topfen, dann die Milch und das Öl unterrühren.

  5. Dann das vorbereitete Mehlgemisch zugeben und gut vermischen - damit das gut gelingt, ist ein Mixer oder eine Küchenmaschine ratsam.

  6. Zum Schluss Chia-Samen und Quinoa-Flocken zugeben und nochmals gut durchrühren.

  7. Der Teig hat eine weiche, sehr klebrige Konsistenz - das passt so!

  8. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

  9. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  10. Aus der Masse mit 2 EL ca. 9 gleich große Portionen Teig auf das Backpapier setzen.

  11. Finger bemehlen und Teig zu schönen runden Weckerln "modellieren".

  12. Für das Topping noch gehobelte Mandelsplitter in die Teigoberfläche drücken.

  13. Danach ca. 15 bis 20 min auf mittlerer Schiene backen.

  14. Weckerl auskühlen lassen - auch wenn das schwer fällt - und dann - GENIESSEN!

 

Ich friere die Weckerl ein, lasse sie dann über Nacht bei Raumtemperatur - eingeschlagen in einem Baumwolltuch oder in einem Plastiksackerl - auftauen und backe sie dann bei 200 °C Heißluft jeweils 3 min von beiden Seiten auf - ein TRAUM!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Neueste Beiträge
Please reload

Suche nach Stichwörtern
ARCHIV
Please reload